Konfliktverhalten

 

Wenn etwas nicht nach Wunsch läuft, entsteht ein Konflikt.
So etwas passiert ständig, das lässt sich nicht vermeiden.

Manchmal belasten gleichzeitig mehrere Konflikte die Seele ,
oder eine Angelegenheit ist in verschiedenartige Konflikte verwickelt.

Ungelöste Konflikte schwelen weiter und werden zum Problem.
Probleme schlagen sich in psychosomatischen Krankheiten nieder.
Diese äußern sich entweder in
nervösen Macken,
oder als Krankheitsanfälligkeiten.

Es fragt sich also, wie man Konflikte sinnvoll löst.

Bevor wir Lösungsmöglichkeiten erörtern, gilt es,
das Wesen eines Konflikts zu erkennen,.

 

Welche Arten von Konflikten gibt es?

  • Konflikte mit uns selbst.
    • Mangelzuständen
    • Unsicherheiten
    • Hindernissen
    • Unglücksfällen
    • Wunsch gegen Gewissen
    •  Interessens-Abwägung
    • Ängste
  • Konflikte mit anderen Wesen:
    • Menschen aus dem näheren Umkreis
    • gesellschaftlichen Gruppen
    • fremden Völkern
    • Tieren

Um nachhaltige Lösungen zu finden, gilt es, den Vorrang von Interessen zu erkennen.
Dazu dient eine Bewertung anhand der
Bedürfnis-Struktur

Was wir hier beleuchten wollen, sind die vielfältigen Methoden,
wie Menschen mit Konflikten umgehen und welche Folgen das jeweils hat.

     

 

Tiere haben sich im Laufe der Evolution meist auf eine Strategie festgelegt.
Intelligentere Tierarten können ihr Verhalten den Umständen anpassen.
Der Mensch ist in der Lage, seine Vorgehensweise zu bedenken
und die Folgen zu bedenken - leider tun das zu wenige.

Einzelnen Menschen ist es im Laufe ihrer Jugend unmöglich,
die geistige Entwicklung der Menschheitsgeschichte
durch Versuch und Irrtum nachzuvollziehen.

Deshalb lernt der Mensch im Laufe seiner Kindheit Verhaltensweisen.
Dies geschieht durch Beobachtung von Vorbildern in Familie und Öffentlichkeit,
sowie durch direkte Belehrung durch Erzieher oder Ältere.

Geben Erziehung und Bildung unbrauchbare Verhaltensmuster vor,
werden in der Folge Alternativen ausprobiert.
Meist verfallen Frustrierte ins Gegenteil
und das ist genauso verkehrt.

Solange keine brauchbaren Verhaltensmuster vorgelebt werden,
wiederholt sich das gleiche Leid immer wieder.

Deshalb ist es wichtig:

  • Verhaltensmuster zu durchschauen,
  • die Motivationen dahinter zu erkennen,
  • die Folgen für alle Beteiligten zu bedenken,
  • Kindern sinnvolles Verhalten vorzuleben und im Gespräch nahezubringen.

Um sinnvolle Verhaltens-Strategien zu entwickeln,
muss man die Ausgangslage und die Denkweise des Gegners miteinbeziehen.

Nur durch angemesses Verhalten werden wir Frieden finden!

Der Übermut der Menschheit besteht darin, die Welt beherrschen zu wollen:
Größenwahn ist der Glaube, sie tatsächlich beherrschen zu können,
eine törichte Einbildung, die Natur oder die Zeit würde unsre Fehler vonselbst ausbügeln,
gutgläubiges Wunschdenken, ein Gott würde uns barmherzig von Unbill erlösen.

Wir sind verantwortlich für unsere Taten,
wie für unsere Unterlassungen!

Im Nachhinein kann man nichts ungeschehen machen...

Aber wir können versuchen, unsere Fehler auszubügeln
und verursachtes Leid zu lindern.

 

Hier geht's zur Seite Verhalten: klicken Sie das Männchen an

                              zuück zur Hauptseite

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!