Verhaltensweisen

 

Nicht die Tat
ist gut oder schlecht,
sondern einzig ihre Motivation.

                                                      Marion Wolf

 

Stricke der Schuld

Es hat sich einer ungeschickt
in immer größ’re Schuld verstrickt,
schrie Zeter und schrie Mordio,
ward seines Lebens nicht mehr froh.

Hätt’ er die Schuld nur zu gegeben
und freundlich wieder gut gemacht,
dann schien’ die Sonne in sein Leben
und er könnt’ schlafen bei der Nacht.

Doch lieber pinselt er bei Tage
an seiner bröckelnden Fassade,
heuchelt, dass sich Wände biegen
und kann sich selber nimmer lieben.

Dies ist nur scheinbar sehr bequem,
und wahrlich selten angenehm:
Sich selber etwas vorzumachen,
erstickt das unbeschwerte Lachen.

                                       Marion Wolf 

 

 

Der heiße Brei

Es gibt da eine Menge nobler Leute,
die reden gern um jeden heißen Brei.
Ein andrer isst beherzt die heiße Soße
und verbrennt sich ’s Maul dabei.

So kommt vom Tisch, was niemand sehr behagte,
doch gilt dem Mundverbrannten arger Lohn:
Er tat, was von den andern keiner wagte,
und erntet dafür Hass und Hohn.

Doch sollt ihr Leute nicht die Falschen schmähen!
Schlecht sind die Täter, die ihr alle kennt.
Das Böse wird sich unaufhaltsam selber säen -
bestraft ihr den, der es beim Namen nennt!

                                                                               Marion Wolf

Aus dem Bauch heraus zu handeln
ist entweder intuitive Intelligenz
oder triebgesteuerter Schwachsinn.

Berechnende Leute haben ein Problem,
wenn ihr Gegenüber unberechenbar ist.

Wer andre dirigieren will,
benötigt Taktgefühl.

  Weitere Aphorismen in meinem Buch:
"Vom Kern der Zeitläufte"

Die  Gedichte stammen aus meinem Lyrikband
"Gedanken fliegen durch Raum und Zeit"
     
    beides  zu  bestellen in der Dichterstube

Hier geht's zu den Verhaltensmustern:  

zurück zur Hauptseite

Die Kernfragen menschlichen Miteinanders lauten:

Wie verhalte ich mich richtig?

Was steckt hinter dem Verhalten anderer?

Wie soll ich reagieren?

Wer unvorbereitet in eine Situation gerät, ist verunsichert.
Darum ist es wichtig, Verhaltensmuster zu erkennen,
sie bei anderen zu durchschauen und selbst richtig anzuwenden.

Wie man's macht, ist's verkehrt:

  • mit Übervorteilen schafft man sich Feinde
  • mit Aussitzen verkrampft die Situation
  • mit Gewalt zerstört man, was man beherrschen will
  • mit Duckmäuserei öffnet man dem Unrecht Tür und Tor
  • mit Prinzipienreiterei wird man ungerecht

Es gibt nichts Schwieriges, als sich immer richtig zu verhalten:

  • wer Macht an sich reißt, zieht Neider an
  • wer sich anbiedert, wird ausgenutzt
  • wer verhandeln will, kann überrollt werden
  • wer sich aufbäumt, muss kämpfen
  • wer Überlegenheit zeigt, ruft Bockigkeit hervor

Gibt es überhaupt 'richtiges' Verhalten?

Natürlich gibt es kein Patent-Rezept für ideales Verhalten,
das in allen Situationen angebracht wäre.
Es kommt dabei immer auf die
Umstände und das Gegenüber an.

Die meisten Menschen handeln nach bestimmten Mustern,
ohne die besonderen Gegebenheiten zu bedenke
n.
Das ist bequem, aber dumm.

Neurotiker haben ein zwanghaftes Fehlverhalten entwickelt.
Es genügt nicht, ihnen die Ursachen dafür zu nennen.

Die dazugehörige Fehlschaltung im Gehirn muss umgepolt werden.
Es genügt auch nicht, Lösungs-Strategien zu entwickeln.
Therapie gelingt nur, wenn das woher  und wohin bedacht wird 
und Betroffene in der Phase der Umorientierung begleitet werden.

Ein eigenständiger Mensch sollte sich Folgendes fragen:

  • In welcher Lage befinde ich mich?
  • Welche Ziele steuere ich an?
  • Welchen Rang nehme ich ein?
  • Was wollen die anderen?
  • Wie sind die anderen drauf?
  • Was erreiche ich mit welcher Methode?

Beleuchten wir die einzelnen Verhaltensweisen,
hinterfragen wir die Beweggründe,
überlegen wir die Folgen
und wägen wir ab...

  • ...unter welchen Umständen bietet sich welche Strategie an?
  • ...auf welche Weise handhaben wir sie?
  • ...wie reagieren wir auf die Strategien anderer?

Das ist alles ungeheuer verzwickt,
doch unser Unterbewusstsein ist in der Lage,
blitzschnell das richtige Gebaren an den Tag zu legen,
wenn wir für alle Lebenslagen Strategien programmiert haben.

Wenn wir uns dabei sinnvoll verhalten wollen,
müssen wir uns also vorher überlegen,
welche Strategie welcher Situation angemessen ist.

Wenn wir Kindern einen guten Weg ins Leben ebnen wollen,
müssen wir ihnen angemessenes Verhalten vorleben.

  • Machen Sie sich deshalb erstmal alle Möglichkeiten bewusst,
  • beleuchten Sie das warum, wieso und weshalb Ihrer Lebensumstände,
  • hinterfragen Sie, was wen motiviert und welche Moral dahintersteckt.

Studieren Sie jeden Bereich genau durch.
Schalten Sie danach ab und halten Sie ein Schläfchen.
Während Sie ruhen, speichert Ihr Hirn das Gelernte ab.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!